Aufstand der Uhren

Die folgenden Texte könnt Ihr online lesen oder auf Euren Computer herrunterladen. Unter Audio-CDs findet Ihr einige der Lieder zum reinhören.

Lied ansehen Herunterladen (PDF-Dokument)
Dingdong dingedong dingdong-dingedong.pdf
Verstellen, verstellen verstellen.pdf
Frau Stunde & Frau Minute stunde-und-minute.pdf
Ich habe meinen Knopf verloren ich-habe-meinen-knopf-verloren.pdf
Schluß, aus schluss-aus.pdf
Wir laufen wieder gleich im Takt wir-laufen-wieder-gleich-im-takt.pdf

Dingdong dingedong

Alle: Piep, klong, dingdong
piep, klong, dingdong
piep, klong, dingdong
piep, klong, ding.

Dingedong, dingedong,
das ist unser Uhrensong,
jeden Morgen um sieben Uhr,
ja, wir können's kaum erwarten
daß es bimmelt, scheppert, kracht,
darauf freu'n wir uns die ganze Nacht.
(leise) erst ticke tacke tick,
(laut) und dann klong dingedong,
für Langschläfer kein Pardon,
wenn es klingelt, scheppert, schellt,
damit sagen wir der Welt guten Morgen, guten Morgen,
guten Morgen, jetzt wird aufgewacht.

piep, klong, dingdong,
piep, klong, dingdong,
piep, klong, dingdong,
piep, klong, ding.

Pockeclock: Hey, ich bin Pockeklock,
die coolste aller Uhren,
drückt man ein Knöpfchen,
komme ich auf Touren,
hab' nen Taschenrechner und 'nen kosmischen Ticker,
150 Spiele und 'nen eingebauten Wecker.
Standuhr: Ich bin eine Standuhr
Wanduhr: Und ich bin eine Wanduhr
Armbanduhr: Und ich bin eine Armbanduhr.
Wecker: Äh, und ich bin........

Alle: Dingdong dingedong,
dingelingedingedong,
das ist unser Uhrensong,
ja, wir lieben es so sehr, wenn es bimmelt, scheppert, kracht,
dingedingdong, dingdongdong. Wasserdicht:
Ich bin Wasserdicht, der Sprecher dieser Runde,
hört jetzt zu, denn ich geb' zur Kunde
worüber wir nachgedacht, letzte Mitternacht,
also, gebt acht.

In unserem Verdruß faßten wir einen Beschluß
wir wollen endlich etwas tun,
wir werden zwar betrachtet.
doch leider nicht beachtet
so ist der Mensch mal nun.
nehmen sie uns nicht für voll,
finden wir das gar nicht toll,
drum ist es jetzt soweit
es tut uns schrecklich leid,
wir nehmen euch die Zeit,
und gehen, ja, wir gehen,
wir gehen in den Streik, jawoll.

Alle: In den Streik, jawoll, wir gehen in den Streik,
wir gehen in den Streik, jawoll,
uns geht es zwar nicht schlecht,
doch woll'n wir unser Recht,
wir gehen, ja wir gehen, wir gehen in den Streik, jawoll.

piep, klong, dingdong
piep, klong, dingdong
piep, klong, dingdong
piep, klong, ding.

zurück

Verstellen, verstellen

Verstellen, verstellen, wir werden uns verstellen,
verstellen, verstellen, wir werden uns verstell´n,
verstellen, verstellen, wir werden uns verstellen,
verstellen, verstellen, wir werden uns verstell´n,
ich auf halb Sieben,
ich auf Acht, und ich auf finster düster dunkle Mitternacht.

Verstellen, verstellen, wir werden uns verstellen,
verstellen, verstellen, wir werden uns verstell´n,
verstellen, verstellen, wir werden uns verstellen,
verstellen, verstellen, wir werden uns verstell´n,
ich verstell´ die Sicht,
und ich mein Gewicht,
und ich funktioniere einfach nicht.

Verstellen, verstellen, wir werden uns verstellen,
verstellen, verstellen, wir werden uns verstell´n,
verstellen, verstellen, wir werden uns verstellen,
verstellen, verstellen, wir werden uns verstell´n,

Pockeclock: Bei mir ist es 73 Uhr 53,
doch drehe ich mich um, dann bin ich zukünftig
keine Uhr mehr, sondern ein Getier.
Welches? Ein Esel. Steht doch hier.
IiAa, IiAa, hahahahahaha,
jetzt hamm wir einen Esel dahaha!

Verstellen, verstellen, wir werden uns verstellen,
verstellen, verstellen, wir werden uns verstell´n,
verstellen, verstellen, wir werden uns verstellen,
verstellen, verstellen, jetzt hab´n wir uns verstellt.

zurück

Frau Stunde & Frau Minute

Ich bin Frau Minute,
und ich bin Frau Stunde,
wir sind die Zeiger von der Rathausuhr.
seit 150 Jahren dreh'n wir unsere Runde,
und jetzt sind wir gemeinsam auf Tour.
Die Turmuhr wär' ja gerne selbst gekommen,
aber leider, bloß,
geht das nicht,zu groß.
Drum schickt sie uns, Stunde und Minute,
auf diese allerwichtigste Mission,
ja,das ist spannend, denn bei uns zu Hause,
gibt es nicht allzu viel zu tun.
Nur manchmal, nachts, wenn keiner schaut,
dann steigen wir hinab,
ins Uhrwerk, unsre Freunde warten schon,
hier sind die Zahnräder gut drauf,
und dann fordern sie uns auf,
zu einem Tanz, den Ticktacktanz,
voll Schwung und Eleganz.

Tok tok tok, macht die Schwungfeder,
tack tack tack machen die Zahnräder,
ticktacketicktacktick macht der Stift,
wenn er auf die Räder trifft,
in Stereo klingt das so.

Steppteil 1

Ich zeig' die Stunde,
und ich zeig' die Minute
doch augenblicklich geht das eher schlecht.
Auch unsere Beamten fühlen sich verloren,
denn nicht läuft mehr termingerecht.
Doch manchmal, nachts, wenn keiner schaut,
dann steigen wir hinab,
das Uhrwerk läuft grad nicht ganz im Takt,
doch nimmt die Party ihren Lauf,
und keiner achtet drauf
wenn´s knirscht und knackt, klickt und klackt,
dann tickt es halt im Stolpertakt.

Steppteil 1

Da unten im Uhrwerk,
in jedem Uhrwerk,
da geht es mächtig ab, da macht es tickeditack.
Da unten im Uhrwerk,
in jedem Uhrwerk,
hört man den Ticktacktanz voll Schwung und Eleganz.

zurück

Ich habe meinen Knopf verloren
Ballade Alter Wecker

Ich habe meinen Knopf verloren,
nur 'nen kleinen Knopf verloren,
man kann mich nicht mehr stell'n,
jetzt geh' ich immer nach.
Ich habe meinen Knopf verloren,
nur den Einstellknopf verloren,
jetzt geh' ich immer nach,
ja, ich weiß das, ich weiß das.

Refrain: Ich geh nach, immer nach,
ich bin immer zu spät,
bin eine Uhr, die nie pünktlich geht.
Ich lauf hinterher, doch ich hol sie nie ein,
ja, ich brauch´ meinen Knopf um eine richtige Uhr zu sein.

Um sieben Uhr, an jedem Morgen,
wenn die ander'n dafür sorgen,
das es richtig schellt, dann geh' ich immer nach.
Könnt´ ich mir einen Wunsch erfüllen,
würde ich mich wieder richtig stellen,
doch ich bin ein armer Tropf, ohne Einstellknopf.

Refrain: Ich geh nach, immer nach,
ich bin immer zu spät,
bin eine Uhr, die nie pünktlich geht.
Die Zeit läuft mir weg, und ich hol sie nie ein,
ach, wir schön wär´ es doch eine richtige Uhr zu sein.

Ob ich mich beeile, oder hier verweile,
eine Uhr die nachgeht
ist immer zu spät..

Ich habe meinen Knopf verloren.
nur den Einstellknopf verloren,
ich habe meinen Knopf verloren........

zurück

Schluß, aus

Schluß, aus,
was können wir noch tun.
Es ist aus, und vorbei,
alles steht Kopf, und nun
geht es drunter und drüber,
der Lauf gegen die Zeit
ist verloren, ist verloren.

Schluß, aus,
wie soll's nun weitergeh'n,
es ist aus, und vorbei,
was wird mit uns gescheh'n,
selbst der Himmel
weiß nicht weiter
ohne Zeit
ist es zugleich
hell und dunkel,
hell und dunkel.

Ob früh oder spät, ob Tag oder Nacht,
wenn die Zeit keinen Sinn mehr macht,
gibt auf Uhren keiner Acht.

Schluß, aus,
wie soll's nun weitergeh´n,
wie sollís nun weitergeh´n.

zurück

Wir laufen wieder gleich im Takt

1. Tickticktick, tickticktack,
wir laufen wieder gleich im Takt,
wir haben keine Sorgen mehr.
Nun ist es so, wie man es mag,
auf dunkle Nacht folgt wieder Tag,
und, wir freuen uns so sehr.
Das Mißgeschick ist ja zum Glück,
nach all der Not wieder im Lot, ticktack ticktick tack.

Alter Wecker: Ich bin so froh, hiphip Hurra,
mein Einstellknopf ist wieder da.
Jetzt bin ich richti(ch) glücklich,
ab Heute werd' ich pünktlich sein.
Alle: Für eine Uhr gilt eines nur,
sei stets bereit und zeig' die Zeit.

Wasserdicht: Will ich nicht, kann ich nicht,
nein das gilt nicht,
haste was verbockt, dann bieg´ es wieder richtig.
Auch wenn die Menschen uns nicht versteh'n,
müssen wir uns doch eingesteh'n,
die Zeit zu zeigen ist keine Tortour,
sondern die Natur einer Uhr.

2. Tickticktick, tickticktack,
wir laufen wieder gleich im Takt,
das ist, was uns gut gefällt.
Wenn's wieder richtig pünktlich schellt,
freut such mit uns die ganze Welt,
alter Wecker ist der Held.
Wir fühlen uns so wunderbar,
wir klingeln ein ins neue Jahr,
dingdong dingding dong.

Zeit fühlt sich immer anders an,
mal zu kurz und mal zu lang.
Zeit ist ein Mysterium,
Zeit ist kostbar, Zeit ist um.
Es ging gut, zu guter letzt,
ich sage tschüs, kommt gut nach haus,
das Stück ist aus, und zwar jetzt.

zurück